Frühstück mit Kängurus und Koalas

Meine Reise nach Australien

 
19April
2013

Bustour

Entschuldigt, dass ihr doch etwas länger warten musstet!

Hier kommt jetzt der nächste Bericht:

In unserem Hostel in Melbourne wird jeden Samstag eine kostenlose Bustour zu unterschiedlichen Märkten in Melbourne angeboten. An einem Samstag nahmen Franzi und ich an dieser Tour teil. Auf dem ersten Markt, den wir besuchten, wurde günstiges Obst und Gemüse verkauft, ähnlich wie beim Queen Victoria Market. Allerdings war dieser Markt kleiner und außerhalb von der Innenstadt, aber trotzdem sehr schön.

Danach fuhren wir zu einem Markt, der Farmer's Market heißt. Dieser Markt ist nur einmal im Monat und dort verkaufen die Farmer direkt ihre Produkte. Wir haben dort einen Maiskolben und frische, ungeröstete Pistazien gegessen. Zu dem Markt gehörte noch ein großer Garten, der direkt daneben lag. Den haben wir uns auch angeschaut und ich fand es dort auch sehr schön.

Der ganze Ausflug hatte großen Spaß gemacht und wir erfuhren noch, dass in Melbourne die meisten Märkte in ganz Australien sind.

Die ganzen Bilder von den vorigen Berichten und der letzte Bericht kommen dann in den nächsten Tagen.

Viele liebe Grüße,

Zorana

14April
2013

Geelong

Hallo ihr Lieben!

Am 2. April bin ich zu einem Nachbarort von Melbourne gefahren, nach Geelong.Geelong ist die zweitgrößte Stadt in dem Staat Victoria. Dort leben ca. 100.000 Menschen.

Ich bin am Vormittag mit dem Zug von Melbourne dorthin gefahren. Die Fahrt dauerte eine Stunde. Als ich dort ankam, suchte ich als erstes den Weg in die Innenstadt, um dort im Supermarkt mir etwas zu Essen zu kaufen. Dabei bin ich an einem kleinen, schönen Park vorbei gekommen, der direkt gegenüber vom Bahnhof war. Die Innenstadt sah sehr schön aus und auch das Einkaufszentrum, indem der Supermarkt war, sah von außen sehr hübsch aus.

Nachdem ich beim Supermarkt war, bin ich zum Strand gelaufen. Der Strand in Geelong zieht sich sehr lang hin und ich ging die ganze Strecke entlang, bis ich auf der Höhe des Botanischen Gartens von Geelong war und ging dann zu dem Garten. Der war auch sehr schön, allerdings fing es dann auf einmal an, ganz doll zu regnen. Ich stellte mich unter einen Baum und stand dort ungefähr 15 Minuten, bis es aufhörte zu regnen. Dann schaute ich mir den Rest des Botanischen Gartens an. Anschließend bin ich durch die Stadt zurück zum Bahnhof gelaufen und habe unterwegs noch eine niedliche Katze kennengelernt. ;)

Mir hat Geelong sehr gut gefallen und ich fand es schön, noch einen anderen Ort in Victoria sehen zu können.

Morgen kommt noch ein weiter Bericht.

Liebe Grüße,

Zorana

12April
2013

Wieder zurück!

Hallo ihr Lieben!

Ich bin gestern Abend sicher in Hamburg gelandet. Mein Flug war lang (natürlich!), aber ist gut verlaufen.

Es ist etwas ungewohnt wieder hier zu sein. Allerdings bin ich froh, dass die Temperaturen jetzt langsam wieder steigen und ich jetzt keinen großen Temperaturenschock erlitten habe! Zwinkernd

Ab übermorgen kommen dann auch meine letzten Berichte!

Alles Liebe,

Zorana 

 

10April
2013

Letzter Gruß aus Australien

Hallo ihr Lieben,

bis ich euch von meinen letzten Erlebnissen in Melbourne erzähle, müsst ihr leider doch warten, bis ich wieder in Deutschland bin. 

Ich wollte mich jetzt aber trotzdem noch ein letztes Mal aus Australien melden. In ca. 10 Stunden fahre ich mit dem Shuttle-Bus zum Flughafen (Ortszeit: 19 Uhr, der letzte Shuttle-Bus an diesem Tag.).

In ca. 17 Stunden wird dann mein Flugzeug abheben. Danke, dass ihr meinen Blog so aufmerksam verfolgt habt!

Aber nicht vergessen, dass noch ein paar Einträge und Bilder kommen werden!

Liebe Grüße und bid bald,

Zorana!

03April
2013

Melbourne und Co

Seit ich wieder in Melbourne bin, habe ich hier auch einiges gemacht und gesehen, was ich euch in den nächsten Tagen noch erzählen werde. Für meine letzten Tage habe ich mir aber auch noch einiges vorgenommen! Gestern war ich für einen Tag in Geelong, einer Stadt, die ca. eine Stunde von Melbourne entfernt ist und nach Melbourne die zweitgrößte Stadt in dem Staat Victoria ist. Am Samstag werde ich an einer Great Ocean Road Tour teilnehmen.

Als ich diese Tour vorhin in meinem Hostel gebucht habe, bekam ich zwei Karten für Freitag vom Comedy Festival geschenkt, das momentan hier in Melbourne ist (im Wert von jeweils 30$!!!). Da werde ich am Freitagabend mit Jellena hingehen!Lächelnd

Ich melde mich in wenigen Tagen wieder!

Viele liebe Grüße,

Zorana

03April
2013

Adelaide und Glenelg

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, euch geht es gut! Ich hatte sehr entspannte Ostertage hier in Melbourne. Jetzt erzähle ich aber auch mal endlich von meinen anderen Erlebnissen in Adelaide. (Was ja jetzt auch schon lange zurückliegt!Lachend)

Adelaide war eine sehr nette Stadt, etwas kleiner als Melbourne, Sydney und Brisbane, aber größer als ich gedacht hätte. Von einigen Leuten hatte ich gehört, dass es dort sehr langweilig ist. Das kann ich nicht bestätigen, allerdings war in der Zeit als ich dort war auch gerade das Fringe Festival, ein jährlich stattfindendes Kunstfestival, sodass ich Adelaide anders erlebt habe, als viele andere. Immerhin sagen selbst die meisten Australier, die in Adelaide leben, dass es dort sonst eher langweilig ist.

Die Innenstadt hat mir sehr gut gefallen, aber mit Melbourne kann hier einfach keine Stadt mithalten!Zwinkernd An einem Tag habe ich mir den botanischen Garten von Adelaide angeschaut, der war auch schön, allerdings hatte ich hier in Australien schon schönere gesehen.

Am 4. März bin ich dann mit der Tram nach Glenelg gefahren, dem Strand von Adelaide. Dort hatte ich an diesem Tag einen großen Traum von mir erfüllt. Ich hatte nämlich bei dem Veranstalter Temptation Sailing gebucht, mit wilden Delfinen zu schwimmen.

Das war echt toll gewesen! Zwar anders, als ich es mir vorgestellt hatte, aber es war trotzdem toll! Es ist schwer zu beschreiben und noch schwerer aufzuschreiben, deshalb werde ich euch Genaueres erzählen, sobald ich euch sehe! Während ich im Wasser war, konnte ich keine Bilder machen, da meine Kamera nicht Wasserfest ist. Aber ich habe von dem Katamaran, mit dem wir zu den unterschiedlichen Stellen, bei denen die Delfine waren, gefahren sind, Fotos von ein paar Delfinen gemacht.

Unser Katamaran, die Temptation. Delfine =)

Die Bilder von Adelaide muss ich erst mal noch von Franzis Laptop hochladen, aber die kommen auch bald!

31März
2013

Frohe Ostern!

Hallo!

Ich wünsche euch schöne Ostern und hoffe, ihr müsst nicht zu sehr frieren.

In den nächsten Tagen werde ich euch auch endlich mal wieder von meinen letzten Erlebnissen hier erzählen!

Ganz viele liebe Grüße,

Zorana

16März
2013

Kangaroo Island Tag 2

Guten Morgen (nach australischer Zeit Lachend),

bevor ich euch von meinem zweiten Tag auf Kangaroo Island schreibe, wollte ich euch noch erzählen, dass ich mich entschlossen habe, nicht nach Neuseeland zu fahren, sondern von Melbourne zurück nach Deutschland zu fliegen. Ich habe vor ein paar Tagen meinen Flug umgebucht und werde am 11. April um 19.40 Uhr in Hamburg landen.Lächelnd

Jetzt kommt aber mein Bericht über Kangaroo Island:

Nachdem wir am Morgen gefrühstückt und zusammengepackt hatten, fuhren wir zum "Hanson Bay Wildlife Sanctuary". Dort sahen wir dann wilde Koalas, Wallabys, Kängurus und schöne Vögel (dessen Name ich nicht kenne).

Hanson Bay Wildlife Sanctuary

Anschließend hielten wir kurz bei dem "Bunker Hill Lookout". Dort war vor einigen Jahren ein großer Wald. 2007 war auf Kangaroo Island das größte Buschfeuer, dass es dort je gegeben hat, bei dem über 20 % der Insel gebrannt hatte. Bei diesem Feuer ist unter anderem dieser Wald komplett niedergebrannt und wächst momentan wieder langsam nach.

Bunker Hill Lookout

Danach fuhren wir zu den "Remarkable Rocks". Das sind Granitfelsen, die in den letzten 550 Millionen Jahren von Wind, Regen und Sand ausgewaschen wurden und dadurch sehr schöne, ungewöhnliche Formen bekommen haben.

Hinter dieser Bucht liegen die Felsen. Remarkable Rocks

Nach den "Remarkable Rocks" fuhren wir zur "Admirals Arch", von dort sahen wir zwei kleine Inseln, die zu Kangaroo Island dazugehören.

Anschließend fuhren wir zum "Flinders Chase National Park", bei dem wir uns dann Neuseeländische Seelöwen angesehen hatten. Neuseeländische Seelöwen kann man dadurch von den Australischen unterscheiden, dass sie dunkler sind (wie ihr auf den Bildern sehen könnt).

Flinders Chase National Park

Dann fuhren wir zu einem sehr schönen Strand in der "Stokes Bay". Dort kam dann auch endlich an diesem Tag die Sonne heraus und wir verbrachten dort eine entspannte Stunde.

Stokes Bay

Danach fuhren wir zu einem Honigladen, die ihren Honig selber herstellen und wir konnten die drei unterschiedlichen Honigsorten probieren, die sie zu diesem Zeitpunkt anboten.

Der Honigladen

Nachdem wir alle vom Honig probiert und einige in dem Laden noch etwas eingekauft hatten, fuhren wir zum höchsten Punkt der Insel, von dem aus man eine wunderschöne Aussicht über die Insel hat. Aber bevor wir da hochgelaufen sind, machte unser Guide von uns noch ein Gruppenfoto.

Unsere Gruppe Hier sind wir dann hochgelaufen.

Auf der Rückfahrt zur Fähre hielt unser Guide immer mal wieder vor tollen Tierwarnschildern, damit wir Fotos von denen machen konnten.Lächelnd

Schnabeligel Natürlich darf das Känguru auch nicht fehlen! Pinguin Und noch ein anderer Pinguin!

Abends fuhren wir wieder mit der Fähre zurück und kamen mit dem Bus um 23 Uhr wieder in Adelaide an. Ich fand die Tour total toll und mir hat es auf Kangaroo Island sehr gut gefallen. Das war auf jeden Fall eines der schönsten Erlebnisse, die ich hier in Australien hatte!

Viele liebe Grüße,

Zorana

08März
2013

Kangaroo Island Tag 1

Hallo ihr Alle!

Tut mir leid, es hat doch etwas länger gedauert, als ich dachte. Ich bin seit Dienstagabend wieder in Melbourne und habe hier Jellena und Franzi wieder getroffen. Aber hier kommt erst mal mein Bericht über den ersten Tag in Kangaroo Island:

Ich bin am Donnerstag um kurz nach sechs abgeholt worden, und nachdem wir noch einige andere Leute abgeholt haben, fuhren wir dann zuerst fast zwei Stunden zur Fähre. Die Fahrt mit der Fähre war sehr schaukelig, da das Meer an diesem Tag sehr unruhig war. Wir sind sogar einen Umweg gefahren, weil es sonst noch schlimmer geworden wäre! Gegen 10 Uhr sind wir dann auf Kangaroo Island angekommen. Dort hatte unser Guide uns dann empfangen. Nachdem wir unser Gepäck eingeladen hatten und in den kleinen Bus eingestiegen sind, fuhren wir los. Während der Fahrt stellte sich unser Guide vor und erzählte uns, was wir an diesem und am nächsten Tag machen würden.

Unser Bus.

Unser erster Halt war bei "Rob´s Sheep Shearing", also bei einer kleinen Schafsfarm. Die Schafsfarm ist seit vier Generationen im Besitz von Robs Familie. Momentan betreibt er die Farm nur mit seinen drei Schäferhunden und mit seinem Sohn, der ihn ab und zu auf dem Hof hilft. Als wir angekommen sind, erzählte er uns, wie er die Hunde zu Schäferhunden ausbildet. Dann zeigte er uns, wie die Hunde die Schafe von der Weide in den Stall treiben. Anschließend führte er uns vor, wie man ein Schaf schärt und danach die Wolle sortiert. Außerdem spann er dann noch am Spinnrad aus der Wolle einen Wollfaden.

Der Schafstall Hier werden die Schafe in den Stall getrieben. Jetzt sind alle in dem Stall und Rob schließt das Tor. Suzie, eine der Schäferhunde. Nach der Arbeit werden die Hunde zur Belohnung gestreichelt und geknuddelt. =) Hier wird eins der Schafe geschärt. Hier sortiert Rob dann die Wolle. Und hier spinnt er am Spinnrad. Die geschärte Wolle. Das gesponnende Band. Der Schärstall.

Danach haben wir kurz bei der "Pennington Bay" gehalten, um ein paar Bilder von dem schönen Strand zu machen.

Anschließend fuhren wir zur "Emu Ridge Eucalyptus Distillery", wo Teebaumöl hergestellt und von dort aus überall auf der Welt verkauft wird. Dort haben wir dann auch Mittag gegessen. Nach dem Essen sind wir zu dem Gehege vor dem Haus gegangen, in dem ein Emu ist. Den haben wir etwas beobachtet und gefüttert. Dann sind wir wieder weiter gefahren.

Das Haus der Emu Ridge Eucalyptus Distillery. Hier steht unter Anderem das Teebaumöl. Der Emu

Den nächsten Stopp sollte dann bei der "Seal Bay" sein. Wir hielten aber kurz vorher auf der Straße, da dort ein Mann stand, der unserem Guide erzählte, dass er gerade gesehen hatte, dass ein Schnabeligel über die Straße gerannt ist. Wir sind dann mit unserem Guide ins Gebüsch gegangen und haben dort den Schnabeligel gefunden, der sich versucht hatte, hinter einem Stein zu verstecken. Dann sind wir wieder weitergefahren. Bei der "Seal Bay" haben wir dann australische Seelöwen beobachtet, die dort am Strand waren. Die australischen Seelöwen sind vom Aussterben bedroht. Es gibt auf der ganzen Welt nur noch 14000 von ihnen!!!

Der Schnabeligel Australische Seelöwen

Danach sind wir zur "Little Sahara" (Kleine Sahara) gefahren. Der Sand dort war echt schön und sehr weiß!

Little Sahara P1040007

Anschließend sind wir zur "Vivanne Bay" gefahren, wo unsere Unterkunft war. Dort konnten wir erst mal zwei wilde Kängurus sehen, die auf der Wiese gefressen hatten. Unser Guide zeigte uns zuerst alles und danach konnten wir unsere Sachen in unsere Zimmer bringen. Dann hatten wir noch etwas Freizeit, bis es Abendessen gab. Ich habe mir mit einer anderen Deutschen Fahrräder ausgeliehen und wir sind zum Strand gefahren. Dort saßen wir dann eine Weile und haben gequatscht.

Die wilden kängurus, die auf der Wiese vor unserer Unterkunft waren. Unsere Unterkunft Der Strand, in der Nähe von unserer Unterkunft.

Nach dem Abendessen sind wir dann noch mal losgefahren, um Pinguine zu sehen. Vier Pinguine haben wir gesehen. Leider war es wieder zu dunkel, um Fotos von ihnen zu machen. Danach sind wir noch zu einer großen Wiese gefahren, da unser Guide uns zeigen wollte, wie viele Tiere in der Nacht unterwegs sind. Wir haben viele Kängurus, Wallabys und Opossums gesehen.

Danach sind wir wieder zurückgefahren und schlafen gegangen.

So sah also unser erster Tag aus. Vom zweiten Tag erzähle ich euch in den nächsten Tagen!

Viele liebe Grüße aus Melbourne!

Zorana

02März
2013

Wieder zurück in Adelaide!

Hallo ihr Lieben!

Ich bin gestern Abend wieder in Adelaide angekommen.

Die Kangaroo Island Tour war echt toll! Ich habe leider heute nicht genug Zeit, um alles aufzuschreiben, aber ich bemühe mich, das morgen nachzuholen!!!

Viele Grüße,

Zorana

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.